Aktuelles

September 2014

 

Juhu! Nun gibt es Make Love auch in Great Britain. Allerdings mit dem Titel:
Sex & Lovers! Erschienen bei Cameron & Hollis. Großen Dank noch mal an die Verlegerin Jill Hollis, die mit viel Herzblut an der englischen Version gearbeitet hat.

Die Times hat schon berichtet, spannend!

Und in Frankreich, dem Land der Liebe, gibt es uns auch schon. Im August wurde ich von der Libération interviewt.

 

Juli 2014

 

Ich als Expertin in Spiegel Wissen. Artikel: Wohlige Gefühle, von Philpp Alvares de Souza Soares.

Mai 2014

 

21.05. make-love.de ist für den Grimme-Preis nominiert! Herzlichen Glückwunsch! Und weil auch Auszüge aus dem Buch dabei sind (aber erst nach 22 Uhr sichtbar) freu ich mich besonders mit.

November 2013

 

3.11. Gleich ist es soweit! Ann-Marlenes Sendung "Make Love" im MDR. Freu mich.


Oktober 2013

 

22.10. Am Wochenende gab es in der HAZ im Jugendteil einen Hinweis auf unser Buch und Ann-Marlenes Sendung, die im Novemder startet. Ach ja, den Jugendliteraturpreis haben wir nicht gewonnen. Dafür "Der Boxer" von Reinhard Kleist. Glückwunsch!

 

Am Freitag, den 11. ist es soweit: Wir fahren nach Frankfurt zur Buchmesse, weil wir für den Jugendliteraturpreis nominiert sind. Große Ehre.

Juni 2013

 

5.7. Auch die Holländer lieben Make Love. Platz zwei in der Bestsellerliste der Sachbücher und im allgemeinen Ranking auf Platz 31.

Mai 2013

 

2.5. Die Italiener lieben Make Love. Bei Amazon Italien liegen wir auf Platz 41. Amore!

April 2013

 

24.4. Auf der Fachtagung der Landesstelle für Jugendschutz in Hannover habe ich zum Thema "Aufklärung 3.0. – Jugendliche zwischen Sexualerziehung, Peer Group und Internet" als Referentin gesprochen.

 

 

 

 

März 2013

 

14.2. Jubel! Wir sind für den Jugendliteraturpreis 2013 nominiert.
Die Welt
schreibt online:  "Bei den Jugend- beziehungsweise Sachbüchern zählen der Roman "Pampa Blues" von Rolf Lappert und das Aufklärungsbuch "Make Love" zu den aussichtsreichen Kandidaten."
Ich fühle mich geehrt. Freue mich, weil wir so viel Liebe in das Buch gesteckt haben. Und jetzt bekommen wir so viel zurück. Danke!

Februar 2013

 

14.2. Es ist ein bisschen verrückt. Liegt es am Valentinstag? Make Love tummelt sich bei Amazon wieder in den Top 30. Besser als rote Rosen …

Vielleicht ist aber auch die Buchrezension auf tagblatt.de verantwortlich, die Make Love Erwachsenen ans Herz legt.

 

11.2. Videoclip von mir bei stern.de: Intamacy 2.0 Ein Kleid, das durchsichtig wird, wenn die Trägerin erregt ist.

 

 

Dezember 2012


27.12. Artikel auf news.de: Sind deutsche Kids total versext?

 

«Pornos sind Science Fiction»

Tina Bremer-Olszewski will auf solche Daten mit Aufklärung reagieren. Die Kulturwissenschaftlerin und Journalistin hat gemeinsam mit Ann-Marlene Henning das Buch Make Love geschrieben, einen sehr lesenswerten, modernen und unverkrampften Ratgeber für Teenager. «Wenn Jugendliche unkommentiert Pornos sehen, können sie gar nicht wissen, was daran alles fake ist. Und deshalb können Pornos schon unter Druck setzen. Eltern und Lehrer sind hier gefragt, die erklären, was da passiert», sagt sie. «Der Konsum ist da, also muss es eine Einordnung für Jugendliche geben. Jemand, der sagt: ‹Das ist wie in einem Science-Fiction-Film, das ist nicht echt, das hat mit schönem, erfüllten Sex wenig zu tun. Der geht anders.› Und genau das tun wir in Make Love

November 2012

 

9.11. Die Süddeutsche Zeitung schreibt über Make Love: "Von dieser erst kürzlich erschienenen, von der Kritik hochgelobten deutschen Aufklärungslektüre wurden bisher 80.000 Exemplare verkauft - das Buch ist auf dem Weg, ein neuer Weltbestseller zu werden."

Der Artikel jetzt auch auf der SZ-Online Seite.

Oktober 2012

 

1.10. Die Nürnberger Zeitung schrieb am 26.9.: "Die Liebe muss nicht – wie bei Eckart von Hirschhausen und in hundert anderen überflüssigen Ratgebern – durch den Magen gehen. Damit sie genau dort stattfindet, wo der liebe Gott es wollte, lohnt sich der genaue Blick in das elementar neuartige Buch Make Love. Denn so macht Aufklärung endlich Spaß: ohne falsche Scham oder läppische Symbolik. Vielmehr bekommt der jugendliche Leser hier frisch fotografiertes Anschauungsmaterial und wird von den Autoren Ann-Marlene Henning und Tina Bremer-Olszewski auf Augenhöhe und stets animierend informiert."

September 2012

 

24.9. The Guardian empfiehlt in seiner "Germany's reading list" nicht nur Ferdinand von Schirachs "Der Fall Collini", sondern auch Make Love:

 

20.9. Ann-Marlene bei Beckmann. Der sagt: "Make love tolles Buch!"

13.9. Die spinnen, die Nachbarn!
Spiegel Online schreibt:

 

 

6.9. Hier eine feine und fundierte Buchbesprechung von Make love von lettra.tv

4.9. In Literatur diesseits heißt es über Make Love: "… Unaufgeregt, empathisch, offen. Make Love ist das Beste, was die Aufklärungsliteratur für Jugendliche derzeit zu bieten hat. Ein Ratgeber, den man sich früher selbst gewünscht hätte."

 

3.9. In der Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendliteratur Eselsohr gab es eine wirklich schöne Rezension über Make Love von Ralf Schweikart. Hier ein Auszug:

 

 

August 2012

 

21.8. Verträgt die Liebe Hiebe? Das frage ich Sexcoach
Vanessa del Rae im Interview auf ZEIT ONLINE.

 

15.8. Toll! Ab dem 9. Oktober gibt es
Make Love
auch als Hörbuch.

 

9.8. Radio Herford mit einer feinen Buchbesprechung von Make love.

 


make love.mp3
MP3 Audio Datei 9.8 MB

2.8. Morgen Abend die NDR Talkshow gucken, da redet Ann-Marlene mit Barbara Schöneberger über SEX und natürlich unser Buch Make Love.

 

 

Juli 2012

 

24.7. Heute wurde Make Love im MDR-Radiojournal Figaro vorgestellt.




20.7. Im Feuilleton der FAZ ein scharfsinninger Artikel zu Make Love von Petra Gehring. 

 

19.7. Zwei Interviews: MDR Figaro wird Montag (23.7.) gesendet und morgen kommt ein Artikel in der HAZ.

17.7. Weltbild verbannt Make Love aus dem Sortiment aber vertreibt Shades of Grey. Das sorgt für Diskussionen: Wie z.B. im Börsenblatt.

12.7. Make Love weiter auf PLATZ 1 der Focus-Bestsellerliste!

Und der Ekz, Bibliotheksservice findet: „Ein Meisterwerk der Aufklärungsliteratur mit einem Fototeil, der nicht eindeutiger sein könnte, aber nie pornografisch herabwürdigt. Ganz zu Recht ein medial hochgepriesenes Werk … Aufklärungsratgeber gibt es viele, aber in dieser Klasse nicht bis kaum!“

 

8.7. Auf der anderen Seite: Ich wurde von Radio Bremen Vier interviewt und sprach mit Moderatorin Lea Finn über Make Love und das Thema Aufklärung.


 

3.7. Bei 3sat Kulturzeit war ein sehr schöner Beitrag über die Generation Porno, darin heißt es: "Das Aufklärungsbuch der beiden (Autorinnen) ist das mit Abstand Beste seit den 70er Jahren. Erfrischend unverkrampft, ganz ohne den Mief der Biologiestunde und sehr informativ. Auch Erwachsene können eine Menge daraus lernen."

 

 

 

Juni 2012


28.6. Heute in der Gala-Titelgeschichte über Make Love: "Die Kulturwissenschaftlerin Tina Bremer-Olszewski hat zusammen mit der Sexologin Ann-Marlene Henning ein kluges, herrlich unverkrampftes Aufklärungsbuch geschrieben, das in Deutschland gerade durch die Decke geht."

 

 

22.6. Der Stern schreibt: "Manche Geschichten sind so gut, dass man sie selbst nicht besser machen kann. Make Love ist so eine."

 

Und hier ein schönes Interview mit Ann-Marlene auf jetzt.de. Und in der Freitag (Print und Online) diskutieren fünf Jugendliche anlässlich unseres Buches über Sex.

 

 

 

 

 

22.6. Wir sind auf Platz 2 der Amazon Bestsellerliste!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.6. Nun geht es Schlag auf Schlag. Ann-Marlene Henning und ich (in der 2. Reihe) waren in der NDR Talkshow. Ausstrahlung am 3.8.2012. Interessante Runde, Ann-Marlene hat allen noch was beigebracht. Des Weiteren gab es Beiträge in: Welt am Sonntag, Welt Kompakt, joli.de.

Und morgen ist unser Buch Make Love Titelthema im Stern. Ann-Marlene macht sich toll auf dem Cover! Der Stern wird in den nächsten fünf Wochen Kapitel aus unserem Buch abdrucken.

 

 

 

Hier stellen wir im doch-noch-Blog von Ann-Marlene Henning unser Buch Make-Love vor.

 

 

Am 5.6. waren Ann-Marlene Henning und ich bei Markus Lanz. Thema: Unser Buch Make Love. Zum Talk mit Ann-Marlene Henning? Hier klicken.

 

 

 

 

 

Wer wissen will, wie DER SPIEGEL unser Buch Make Love findet, der schaut mal in die aktuelle Ausgabe (Nr. 23) auf Seite 138 – 141. Oder hier.

Mai 2012

 

Ich durfte den führenden Sexualtherapeuten der USA, Dr. David Schnarch, interviewen. Wer sich fragt, warum öder Sex ganz gut sein kann, liest das Interview auf
ZEIT ONLINE
oder hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Februar 2012

 

Das Buch ist fertig! Gemeinsam mit der Sexologin Ann-Marlene Henning habe ich ein Aufklärungsbuch für Jugendliche geschrieben. Es heißt Make Love und erscheint Ende Mai bei Rogner & Bernhard.